Wien: Kein Ausbau mehr für Gratis-WLAN

Nach 400 WLAN-Routern geht in Wien das Geld aus.

Über 400 öffentliche WLAN-Standorte gibt es in Wien, etwa an touristisch interessanten Punkten und überall, wo große Veranstaltungen stattfinden. Heuer sind noch fünf dazugekommen. Ein weiterer Ausbau ist aus Kostengründen nicht geplant.
Die WLAN-Standorte werden i.d.R. an Lichtanlagen und Ampeln montiert. So können die Datenleitungen der Anlagen mitbenutzt werden. Das macht den Betrieb der Zugangspunkte quasi kostenlos. Die Errichtung eines WLAN-Standortes wird meist im Zuge von Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Das beläuft sich pro Standort auf etwa 2.500 bis 5.000 Euro. (ich habe in ca. drei Jahren  in unserer Region gerade mal ca. 100 Freifunkrouter ehrenamtlich eingerichtet …)
Die Errichtungskosten sind jedenfalls auch der Grund, warum kein weiterer großer Ausbau geplant ist. Magistrate und Bezirke können sich aber mit Wünschen für einzelne neue WLAN-Standorte an die MA 33 wenden.

Wer hier bei uns seine Umgebung mit Freifunk versorgen will (Magistrate und Bezirke, Pensionsinhaber, Nachbarn von frequentierten Plätzen, Bahnhöfen) können sich aber mit Wünschen für einzelne neue WLAN-Standorte an mich wenden, dafür genügen allerdings ca. 20-100 € (je nach gewünschter Abdeckung) einmalig. Wir freuen uns aber auch über eine Fördermitgliedschaft schon ab 20 €/a – was zur Finanzierung weiterer Gateway-Server und somit Beschleunigung des Durchsatzes im berühmten Nadelöhr  beiträgt. Tempo ist also keine technische Frage, sondern mehr der Anzahl der Fördermitgliedschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.