freies WLAN überall schon – aber nicht an Schulen

In allen öffentlichen Gebäuden – bei Neubauten ohnehin – wird das freie WLAN bzw. Freifunk Standard.
Aber da gibt es iauf den Datenautobahnen im  Deutschland 4.0 doch viele Schlaglöcher – das klingt dann so:

Ziel ist, grundsätzlich alle zentralen Verwaltungsgebäude – innerhalb dieser Gebäude – mit W-Lan auszustatten“, sagte Fastenrath. In den Rathäusern am Theodor-Heuss-Platz und in Lüttringhausen sei das auch geschehen, ebenso in allen Kultureinrichtungen – mit Ausnahme des Teo Otto Theaters.

Aber beispielsweise gibt es auch in der Zentralbibliothek Ecke Scharffstraße W-Lan, im Senioren- und Sanierungs-Büro Markt 13 sowie auf dem Rathaus-Platz und im Wartebereich des Ämterhauses. Weil W-Lan bei allen Neubauten grundsätzlich als Standard vorgesehen ist, gibt es das auch bei der neuen Feuerwache in Lüttringhausen. Fastenrath: „In Vorbereitung sei laut Medienentwicklungsplan auch W-Lan vom Ämterhaus aus für den Friedrich-Ebert-Platz.“

Während die Flüchtlingsunterkünfte Allee- und Königstraße bereits ausgestattet sind, denke man zurzeit über die Feuerwehr und die Kindertagesstätte Bergisch Born nach – und sukzessive natürlich über die Schulen. Lars Fastenrath fügt aber hinzu, dass das an Schulen nur „in Übereinstimmung mit den pädagogischen Konzepten der jeweiligen Schule“ geschehen werde.

Das blockiert die WLAN-Versorgung vor allem auch dann, wenn es an den Schulen gar kein Konzept dazu gibt….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.